Strafmaß

Zur Frage der Verbüßung der ergangenen Freiheitsstrafen lassen sich auf der Grundlage nicht vollständig erhaltener Strafvollstreckungsakten folgende Feststellungen treffen:

Angeklagte Tatbestand §§ 47, 49, 73, 74, 211 StGB Opfer Opfer insgesamt Strafmaß Strafverbüßung
Bednarek
geb. 1907
2001 verstorben
Mord   14 lebenslanges Zuchthaus Untersuchungshaft seit November 1960, nach Gnadenentscheidung 1975 Haftentlassung
Kaduk
geb. 1906
1997 verstorben
Mord Gemeinschaftlicher Mord 10 1.002 1.012 lebenslanges Zuchthaus Untersuchungshaft seit Juli 1959 Haftentlassung 1989
Hofmann
geb. 1906 -1973 in Strafhaft verstorben
Mord Gemeinschaftlicher Mord 1 2.280 2.281 lebenslangesZuchthaus Untersuchungs-haft seit 1959,Strafhaft in anderer Sache seit 1962
Boger
geb. 1906 -1977 in Strafhaft verstorben
Mord Gemeinschaftlicher Mord Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord 5 109 1.010 1.124 lebenslanges Zuchthaus + 5 Jahre Untersuchungshaft seit Oktober 1958
Baretzki
geb. 1919
beging 1988 in Strafhaft Selbstmord
Mord Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord 58.250 8.255 lebenslanges Zuchthaus Untersuchungshaft seit April 1960
Klehr
geb. 1904
1988 verstorben
Mord Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord 475 2.730 3.205 lebenslanges Zuchthaus + 15 Jahre Untersuchungshaft seit September 1960,Haftentlassung 1988
Stark
geb. 1921
1991 verstorben
Gemeinschaftlicher Mord   342 10 Jahre Jugendstrafe Untersuchungshaft von April 1959 bis Oktober 1963 sowie ab Mai 1964, 1968 Haftverschonung
Mulka
geb. 1895
1969 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   3.000 14 Jahre Untersuchungshaft von November 1960 bis März 1961, Mai bis Dezember 1961, Februar bis Oktober 1964 und ab Dezember 1964, wegen Haftunfähigkeit im Jahre 1968 aus der Untersuchungshaft entlassen
Höcker
geb. 1911
2000 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   3.000 7 Jahre Untersuchungshaft ab März 1965, 1970 bedingt aus der Strafhaft entlassen
Capesius
geb. 1907
1985 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   8.000 9 Jahre Untersuchungshaft seit Dezember 1959, Entlassung aus der Untersuchungshaft Anfang 1968
Lucas
geb. 1911
1994 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   4.000 3 ¼ Jahre Untersuchungshaft seit März 1965, März 1968 aus der Untersuchungshaft entlassen, im Oktober 1970 vom LG Frankfurt am Main (Neuverhandlung) freigesprochen
Frank
geb. 1903
1994 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   6.000 7 Jahre Untersuchungshaft seit Oktober 1964, 1970 aus Strafhaft entlassen
Dylewski
geb. 1916
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   1.530 5 Jahre Untersuchungshaft von April bis Mai 1959, Dezember 1960 bis März 1961 und ab Oktober 1964, Haftentlassung 1968
Broad
geb. 1921
1994 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   2.020 4 Jahre Untersuchungshaft von April 1959 bis Dezember 1960, November 1964 bis Februar 1966, Haftentlassung 1966
Hantl
geb. 1902
1984 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   380 3 ½ Jahre Untersuchungshaft seit Mai 1961, wurde am 19. August 1965 nach der Urteilsverkündung entlassen
Scherpe
geb. 1907
1997 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   900 4 ½ Jahre Untersuchungshaft seit August 1961, wurde am 19. August 1965 nach der Urteilsverkündung entlassen
Schlage
geb. 1903
1977 verstorben
Gemeinschaftliche Beihilfe zu gemeinschaftlichem Mord   80 6 Jahre Untersuchungshaft seit August 1961 insgesamt
      45.143   insgesamt